Es ist das Ende !

schreiben um ... 1 commentaire »
05/03/09
Heute war das ein sehr cool Tag. Im Morgen sind wir ins Museum  » Story’ s Berlin  » für meine Gruppe
gegangen. Das war wirklich super und interessant aber haben wir Bunder nicht gesehen. Schaden ! Dann haben
wir 14 Uhr bis … die Verlust von Ingrid die Geschäfte gemacht ! Große Angst für alle aber lebhaft die Handy !
Nach das letzten Essen im Jugendhaus und die letzte Stunden in Berlin : Abfahrt um 22 Uhr! Wir haben zwei
Züge gegangen und die zweite große Angst: Wir haben beinahe der Halt vergessen getan habenund im Stress
Yohann hat seine Tasche vergessen ! Schließlich sind wir in Strassburg ohne Problem gekommen.
Nach 7 Stunden im Zug , sind wir in Pont de Beauvoisin gekommen ! Wir waren alle sehr glücklich aber wir
waren traurig, dass diese Reise schon beendet wird.
Mélanie
Tags : ,

Mein Stief Vater

schreiben um ... 1 commentaire »

1 März 2009

Heute habe ich öein Stief Vater getreffen in der S-Bahn. Es ist ein Mann von 65 Jahre und er hat mich gesagt,

dass ich wie seine Tochter war. Ich habe viele geliebt : ich war bewegt und sehr glücklich. Am Amfang hat er

gesagt, dass er Lyon gefahren hat und er sehr gern hat. Er denkt, dass nicht braucht 1 Woche aber

3 geblieben ! Dann haben wir unsere Project und unsere Besuch in Sachsenhausen ihn gesprechen : er ist

nielmals in Sachsenhausen gefahren weil er sehr gut kennt. Dannach erzählt er seine Gechichte. Das war sehr

interessant ! Aber die Zeit geht zu schnell so wir haben ihn unsere Wohnort gegeben. Ich war seht traurig.

Vieilleicht wurde ich in Berlin bei ihm in der große Ferien gefahren ! Ich hoffe…

Melanie

Tags : ,

Es war « Jahouuuu » !

schreiben um ... 1 commentaire »

09/03/09

Ich habe 9 geniale Tage verbracht. Die Museum waren sehr interessant, die netten Führer, das gemütlich

Jungendhaus, die entzückende Deutschen , die eindrucksvoll Besuchen. Wir haben unsere Professoren geöffnet

(vor allem Herr Barbier ! ). Ich bin in meinem Träum noch und ich glaube, dass mein Kopf in Deutschland

geblieben ist. (wie die Tasche von Yohann !). Ich denke, dass Bergen den ganzen Rest gesagt hat !

Ein große « Danke schön » an Frau Mollière für diese Reise aber auch in mein Kameraden, Herr Barbier (und

seine Scherze), Frau Perrier (und ihre russischen Lieder), Frau Ferrand (und ihr Babyfoot), Frau Reverdy, Herr

Faure und Herr Broise für dem Blog.

Mélanie

Tags : ,